Skip to content
narrow screen wide screen auto screen Increase font size Decrease font size Default font size

Allgaeu-Praxis

Home Behandlungen Horvi-Enzym-Therapie
Horvi-Enzym-Therapie (HET)

Was sind Enzyme?

Enzyme sind Eiweißmoleküle, die biochemische Abläufe steuern, daher auch Biokatalysator genannt.

Sie erkennen Zellveränderungen und können sie positiv zu beeinflussen ohne sich dabei selbst zu verbrauchen. Am Ende eine Reaktion ist das Enzym noch in seiner urspünglichen Form.

Durch seine Eiweißstruktur ist es in der Lage, den Stoff, dessen Reaktion es steuern soll, zu erkennen. Aufgrund dieser Fähigkeit  wird eine Vielzahl von gleichzeitigen Stoffwechselvorgängen gewährleistet.

 

Aufgabe der Enzyme

Bis heute sind ca 3000 Enzyme identifiziert. Jedes nimmt eine bestimmte Aufgabe wahr. Der Großteil ist für normale Stoffwechselvorgänge zuständig (z.B. Verdauung, Atmung)

Zu den weiteren Aufgaben zählen:

-Blutgerinnug und Wundheilung

-Steuerung der Hormonproduktion

-Bekämpfung von Krankheiten, die durch Umweltgifte und freie Radikale entstanden sind, wodurch vielerlei Krankheitserreger, viral oder bakteriell bedingt, eliminiert werden können.

 

Was ist  Horvi-Enzym-Therapie?

Herstellung von enteiweißter tierischer Reintoxine aus Rohgiften von Schlangen, Spinnen, Skorpionen, sdalamender und Kröten deren heilbringende Eigenschaften unbestritten sind.

In jedem dieser Reintoxine sind individuelle Enzyme. Jedes der entwickelten Reintoxinen enthält 35-50 Enzymarten.

 

Wann wird HET eingesetzt?

Zum Ausbruch einer Krankheit kommt es aufgrund eines Enzymdefekts. Enzymblockade eines Stoffwechselablaufs. Diese Enzymhemmung kann durch erworbene Inaktivität bzw. genetische Abwesenheit eines Enzyms auftreten.

Hier führt man dem Organismus die richtigen Enzyme in Form der HET zu. Vergleichbar mit Reperaturtrupps, sie greifen nur da ein wo ein Schaden vorliegt. HET bekämpft keine Symptome sonderen ist ein echtes Heilmittel.

Nicht umsonst kursieren seit vielen Jahren unter Therapeuten wie Patienten die Aussagen:

"Wenn nichts mehr hilft, dann hilft Horvi"

 

Die wichtigsten Indikationen der HET

-Rheumatische Erkrankungen

-Entzündungen viral und bakteriell bedingter Erkrankungen

-Depressionen

-Krebserkrankung

-Autoimmunerkrankung

 

Vorbeugen durch HET

Zur Veubeugung ist Menschen zu raten, deren Familienanamnese bereits eine der oben genannten Erkrankungen aufweist.

Vorbeugen ist immer noch besser als Heilen!

(Auszüge aus dem Flyer Horvi-Enzym-Therapie nach Dr. Waldemar Diesing)